Städte und Gemeinden im Bayerischen Oberland in Oberbayern

Als das Bayerische Oberland bezeichnet man die Region südlich von München bis zur Österreichischen Grenze. Das Oberland ist eines der beliebtesten Urlaubsziele in Oberbayern.

Welche Städte und Gemeinden zum Bayerischen Oberland gehören und wo sie zu finden sind, erfahren sie in unserem StädteGuide. Gerade für alle die ihren nächsten Urlaub in unsere Region planen, finden sich hier viele nützliche Informationen zur Urlaubsvorbreitung.

Übersichtlich eingeteilt in die zum Bayerischen Oberland gehörenden Landkreise Bad Tölz-Wolfratshausen, Garmisch-Partenkirchen, Miesbach und Weilheim-Schongau verschaffen sie sich schnell einen Überblick für ihre Urlaubsreise oder Freizeitplanung in Oberbayern.

Suchfilter

Landkreis

Zeige Ergebnisse 1 bis 10 von 19.
  • Antdorf

    Zur Gemeinde Antdorf in Oberbayern gehören 11 Ortsteile bzw. Weiler. Dies sind Breunetsried, Frauenrain, Rieden, Obersiffelhofen, Schwarzenbach, Dürnberg, Weidwies, Untersiffelhofen Gröben, Neuried, Schillersberg und Wasla.Antdorf liegt 633 m ü.M. Antdorf gehört zum Landkreis Weilheim-Schongau und liegt im Regierungsbezirk Oberbayern in der Region Bayerisches Oberland. Die Gemeinde hat 1120 Einwohner und eine Fläche von 2236 ha. Davon ca. 2100 ha für Landwirtschaft, Wald und Gewässer, der restliche Teil sind Siedlungs- und Verkehrsflächen.
  • Bad Bayersoien

    Im Norden der Ammergauer Alpen und im südlichen Pfaffenwinkel liegt Bad Bayersoien auf 812m idyllisch am Soier See. Nicht nur durch seine Seefeste oder wiederkehrende Holzschnitzer-Wettbewerbe hat sich das jüngste Moorheilbad Bayerns einen guten Ruf erarbeitet, auch die landschaftlich reizvolle Voralpenlage inmitten von grünen Hügeln, blumigen Wiesen und Mooren ist für ein Grund, dass Urlaubsgäste immer wieder gerne kommen.
  • Bernbeuren

    Der Ort geht auf eine Siedlung, der die merowingische Sippe eines Bero ihren Namen gab zurück, aber erst 1221 wird ein Ulrich von Beroburo urkundlich erwähnt. In karolingischer Zeit wurde in Bernbeuren ein fränkischer Reichshof eingerichtet. Zur Zeit des "Heiligen Römischen Reichs" gehörte Bernbeuren zum Hochstift Augsburg. Am 1. Juni 1720 wurde der Ort fast vollständig durch einen Brand zerstört. Die durch den Wiederaufbau im 18. Jahrhundert entstandene Struktur hat sich weitgehend erhalten.
  • Bernried am Starnberger See

    Schönstes Dorf Bayerns 1983 und 2007 - landestypisch und mit guterhaltenen alten Holzhäuser präsentiert sich Bernried am Starnberger See im herzen Oberbayerns. Bereits 1120 wurde hier ein Augustiner-Chorherrenstift gegründet. Heute wird das Kloster von Missionsbenediktinerinnen geführt, deren Mutterhaus in Tutzing steht. Sehenswert sind die Klosterkirche und die Wallfahrtskapelle.
  • Böbing

    Der staatlich anerkannte Erholungsort Böbing in Oberbayern befindet sich in einer idealen Höhenlage von 610 - 936 m NN und ist ein gemütlicher oberbayerischer Ort mit etwa 1650 Einwohnern. Er liegt im Zentrum des Pfaffenwinkels, der wegen seiner zahlreichen sakralen Sehenswürdigkeiten weltberühmt ist. Die reizvolle, hügelige Voralpenlandschaft, das Fehlen von Industriebetrieben und die reine Luft machen Böbing zu einem gern besuchten Urlaubsort. Die gastfreundliche Bevölkerung pflegt noch das Brauchtum in einer echten Dorfgemeinschaft.
  • Eglfing

    Der Urlaubsort Eglfing liegt wunderschön zwischen Staffelsee und Riegsee in Oberbayern. Vor der prächtigen Kulisse des Alpenpanoramas bietet das unverfälschte Dorf mit seinen drei Ortsteilen einen idealen Ausgangspunkt für Wanderungen, Spaziergänge und Ausflüge zu den Sehenswürdigkeiten der Umgebung.
  • Habach

    Die herrliche Umgebung von Habach und Dürnhausen im oberbayerischen Pfaffenwinkel bietet ihren Feriengästen zahlreiche sportliche Betätigungsmöglichkeiten (Tennisplatz, Schießsportanlage, Skilifte und Langlaufloipen) sowie Gelegenheit sich z. B. bei einer gemütlichen Wanderung zu entspannen.
  • Hohenfurch

    Suchen Sie eine gemütliche Sommerfrische an der Romantischen Straße im oberbayerischen Pfaffenwinkel? Dann ist Hohenfurch der passende Ort.
  • Hohenpeißenberg

    Der staatlich anerkannte Erholungsort liegt am Fuße des Hohen Peißenberges. "Der schönste Rundblick Bayerns", auch der "Bayerische Rigi" genannt. Die malerische Lage, die gute Luft, die waldreiche Umgebung sind einen Aufenthalt im Frühling, Sommer und Winter wert. Genießen Sie auch den sonnigen Herbst mit dem warmen Wind aus dem Süden (Föhn).
  • Iffeldorf

    Ausgezeichnet als Nationales Geotop - Naturschutzgebiet Osterseen mit Wander- und Radwegen, Pfarrkirche St. Vitus und Margaretha mit bemerkenswerter Rokokodekoration und hervorragendem Wessobrunner Stuck und Deckenbildern, Wallfahrtskirche St. Maria im Heuwinkel.